Deutsch | English

Osram LED Nachtlichter

nhb 3D und ein kleiner Käfer verjagen Monster für Osram

project information

scribble by Wolfgang Emmrich, head of 3D

Fleißige Wichtelmännchen, fliegende Drachen oder grasgrüne Elfenkönige - in Kinderzimmern können in der Nacht die unglaublichsten Dinge geschehen. Da ist es gut, einen leuchtenden kleinen Freund an der Seite zu haben. Osram Beetled & Orbis sind moderne LED-Nachtlichter, die ein beruhigendes Schlummerlicht im Zimmer verbreiten und auch als Taschenlampe für nächtliche Exkursionen funktionieren. Im vorliegenden Spot sollten die Traumgespinste eines kleinen Mädchens in der Postproduktion ein wenig lebendiger werden.

concept

Das Monster vorher/nachher

Der Spot zeigt, wie ein kleines Mädchen mit einem Osram LED Nachtlicht ganz einfach gefährliche Monster aus ihrem Kinderzimmer vertreibt. Das Material vom Realdreh unter der Regie von Christian Mielmann für Markenfilm mußte dazu noch einmal durch die Hände unserer 3D Experten gehen. Auf Wunsch des Kunden sollte das schnarchende Monster auf der Bettdecke ein ganz neues Gesicht und eine lebendige Mimik bekommen. Etwas weniger furchteinflößend und kindgerechter, das war die Ansage, die unser 3D department in Hamburg umzusetzen hatte. Eine schöne Aufgabe, die mit intensivem scribbling begann bis schließlich aus der gedrehten Puppe ein neues, etwas harmloseres Monster entstehen konnte.

nhb 3D

3D Drahtmodell für Gesichtsprojektion

Zuerst mussten wir die Kamerafahrt 3D tracken. Auf Grundlage des Tracks konnten wir dann die Position des Monsters und der Bettdecke bestimmen und die beiden Objekte grob nachbauen. Parallel dazu haben wir den Kopf des Monsters in Photoshop so retuschiert, dass er dem Kunden gefiel. Wir mussten dazu das komplette Gesicht verändern bis hin zu Details wie Form und Größe der Augen. Zusätzlich haben wir die großen und spitzen Eckzähne des Ungeheuers durch Kleinere ersetzt, die auch etwas abgerundeter sind und weniger gefährlich wirken. Nachdem diese Veränderungen auch im 3D Modell berücksichtigt wurden, konnte das vom Kunden abgenommene Gesicht darauf projiziert werden. Um das Monster noch glaubwürdiger schlafen zu lassen, haben wir zusätzlich Kontrollelemente in seine Lippen eingebaut. Damit konnten wir sie synchron zum Aus- und Einatmen bewegen und wackeln lassen. Da sich der Kopf nun bewegte und sich seine Silhouette auch von der des gedrehten Unholds unterschied, mussten wir noch Teile der Bettdecke retuschieren. Dieses Material konnten wir nun auf die bereits im Tracking nachgebaute Geometrie legen und so exakt mit der Kamerabewegung versehen, die auch im Bild stattfand. Der Kopf und die retuschierte Decke wurden dann im Flame in das Original Material eingebaut und finalisiert.

Das Resultat: ein Zimmer voller freundlicher Nachtgestalten, wie man sie sich nur als Kind erträumen kann.

credits

nhb: colourgrading, 3D, soundmix, composition@mothersmilk

agentur: Serviceplan
filmproduktion: Markenfilm
regie: Christian Mielmann "Milo"

Osram LED Nachtlichter making of